Corona-Lage in Anhalt-Bitterfeld

Kein neuer Fall seit Freitag - Landkreis startet besondere Impfaktion an vier Tagen

Ein Corona-Test.
Ein Corona-Test. (Foto: Kison)

Kein einziger neuer Corona-Infektionsfall ist seit Freitag in Anhalt-Bitterfeld aufgetaucht. Das teilt der Sprecher des Landratsamtes, Udo Pawelczyk mit. Aktuell sind im Landkreis Anhalt-Bitterfeld acht Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Damit liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut mit Stand vom 21. Juni um 0.00 Uhr bei 1,3.

Um das Impfen weiter zu forcieren, bietet der Landkreis allen Personen, die sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca behandeln lassen wollen, die Möglichkeit, am

17., 18. und 31. Juli sowie am 1. August im Impfzentrum Wolfen einen Termin zu vereinbaren. „Die Buchung ist ausschließlich über ein Formular möglich, das auf den Internetseiten des Landkreises unter (https://www.anhalt-bittefeld.de/de/cvid19/impftermine-mitdem-impfstoff-von-astrazeneca.html) bereitgestellt wird. Anmeldungen können sich auch Personen, die noch nicht 60 Jahre alt sind. Der Einsatz des Vakzins von AstraZeneca unterhalb dieser Altersgrenze sei nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz möglich, heißt es.

In den Impfzentren Köthen und Wolfen sind bislang knapp 38.000 Impfungen vorgenommen worden. Seit Ausbruch der Pandemie sind in ABI 182 Menschen an oder mit einer Corona-Erkrankung gestorben. Aktuell befindet sich keine an COVID-19 erkrankte Person auf der Intensivstation.