Corona-Update

Corona-Fallzahlen pro Woche in Anhalt-Bitterfeld leicht rückläufig - Aktuell 4.133 Personen infiziert

25.03.2022, 15:58
Das Corona-Dashboard des Robert Koch Instituts
Das Corona-Dashboard des Robert Koch Instituts (Foto: IMAGO/Rene Traut)

Anhalt-Bitterfeld/MZ/UR - Von Donnerstag zu Freitag sind dem Gesundheitsamt des Landkreises 567 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das hat Kreissprecherin Marina Jank bestätigt. Die Zahl liegt auf dem Niveau der Vortage. Im Wochenvergleich ist jedoch ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

So meldete der Kreis zwischen 12. und 18. März 3.433 Infektionen mit dem Coronavirus. In der Woche darauf waren es genau 3.166 Fälle. Der Rückgang schlägt sich auch beim Sieben-Tage-Inzidenzwert nieder. Der wird vom Berliner Robert-Koch-Institut Stand Freitag, 0 Uhr, mit 1.291,9 angegeben. Am Freitag zuvor lag er noch bei 1.761,3 Punkten.

Die meisten Neuinfektionen gab es von Donnerstag zu Freitag in Zerbst (120), gefolgt von Bitterfeld-Wolfen (102) und Köthen (67). Weitere Todesfalle im Zusammenhang mit dem Virus hat es nicht gegeben. Seit Ausbruch der Pandemie vor zwei Jahren sind 337 Anhalt-Bitterfelder an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Aktuell werden zwei Corona-Patienten intensivmedizinisch versorgt. Beatmet werden müssen sie nicht.