Landkreis hat das letzte Wort

244 Meter hohe Windräder - Wie der Ortschaftsrat Roitzsch gegen das Repowering kämpft

Der Ortschaftsrat von Roitzsch debattiert über das geplante Repowering des Windparks an der B100 – und spricht sich dagegen aus. Am Donnerstagabend wird der Stadtrat von Sandersdorf-Brehnaabstimmen. Was nun passieren könnte.

Von Robert Martin Aktualisiert: 24.11.2022, 11:16
Im Nordwesten von Roitzsch sollen vier der bestehenden Windräder abgebaut und durch zwei neue 244 Meter hohe Anlagen ersetzt werden.
Im Nordwesten von Roitzsch sollen vier der bestehenden Windräder abgebaut und durch zwei neue 244 Meter hohe Anlagen ersetzt werden. Foto: André Kehrer

Roitzsch/Köthen/MZ - Kämpfen sie gegen Windmühlen? Der Ortschaftsrat von Roitzsch hat sich am Dienstagabend einstimmig gegen die Modernisierung des Windparks – auch Repowering genannt – an der B 100 im Nordwesten der Ortschaft ausgesprochen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.