Handball

Warum es in Bernburg erst Kaffee, dann Häppchen gibt

In der Bruno-Hinz-Halle trifft Drittligist Anhalt Bernburg am Samstag auf die Füchse Berlin. Was noch geplant ist zum „Tag des Handballs“.

Von Detlef Liedmann 12.08.2022, 20:00
Marc Kwoczalla im Test gegen  den FC Burgenland. Samstag geht es gegen die Füchse.
Marc Kwoczalla im Test gegen den FC Burgenland. Samstag geht es gegen die Füchse. Foto: Sven Brückner

Bernburg/MZ - Mit 33:31 hat Drittligist Anhalt Bernburg am Donnerstag seinen Handballtest gegen den HC Burgenland (Mitteldeutsche Oberliga) gewonnen. „Das Ergebnis sollte man nicht überinterpretieren. Bezüglich der Abwehrarbeit haben wir so gut wie noch nichts gemacht in der Vorbereitung. Da ist noch Luft nach oben“, so Marco Mansfeld vom Förderkreis Anhalt Bernburg. Nicht nur, aber auch deshalb gibt es wilde Spekulationen, wie das Spiel an diesem Samstag, Beginn ist 17 Uhr, gegen Bundesligist Füchse Berlin ausgehen könnte. Dabei ist das völlig nebensächlich.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.