Lange Freiheitsstrafe

Verurteilter Vergewaltiger droht im Amtsgericht Bernburg mit Suizid

Ein 19-jähriger Bernburger streitet vor dem Amtsgericht die ihm vorgeworfene Vergewaltigung ab. Weshalb der Richter trotzdem von seiner Schuld überzeugt ist.

Von Carsten Roloff Aktualisiert: 25.11.2022, 10:55
Ein 19-jähriger Bernburger wurde zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten wegen Vergewaltigung verurteilt.
Ein 19-jähriger Bernburger wurde zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten wegen Vergewaltigung verurteilt. (Foto: dpa)

Bernburg/MZ - Vor der Urteilsverkündung hat jeder Angeklagte das Recht des letzten Wortes. Manche machen davon keinen Gebrauch, andere nutzen die Möglichkeit, um sich noch einmal nachdrücklich für ihre Missetat oder beim Opfer zu entschuldigen. Es passiert jedoch fast nie, dass jemand mit Suizid droht.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.