Gesellschaft

Neuauflage des „Junkerssiedlungskindertreffens“ war ein voller Erfolg

Warum vor Freude geweint wurde und die musikalische Unterhaltung auf der Kippe stand.

Von Sebastian Möbius 24.05.2022, 17:25
Margit Mathes (von links), Iris Franz und Simona Webel herzten sich innig beim Wiedersehen.
Margit Mathes (von links), Iris Franz und Simona Webel herzten sich innig beim Wiedersehen. Foto: Engelbert Pülicher

Bernburg/MZ - Ein kleines Unwetter war noch am Vorabend über Bernburg hinweggefegt. „Wäre es bis Samstagnachmittag nicht besser geworden, hätten wir das Treffen nach innen verlegen müssen“, sagt Initiatorin Elke König. Doch das Wetter hielt und die Neuauflage des „Junkerssiedlungskindertreffens“, wie die Organisatorin es bezeichnet, konnte nach 2017 erneut im Bernburger „Paradies“ unter freiem Himmel stattfinden. „Es war zwar etwas frisch, aber die gute Stimmung hat uns alle aufgewärmt“, so Elke König. Wie von ihr angekündigt, kamen mehr als 200 ehemalige Siedlungsbewohner inklusive Kinder und Enkel. Nicht alle von ihnen wohnen noch in Bernburg. „Eine Bekannte reiste sogar aus Bayern an“, erzählt die Initiatorin. Fünf Stunden lang gab es am Samstagabend Gelegenheit zum Schwatzen, Lachen und Tanzen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<