MZ-Serie „Im Mühlenland“

Mühlenfoto von Arno Bobbe aus Gramsdorf geht ans Herz

Arno Bobbe kannte den letzten Müller in Gramsdorf gut. Jedes Jahr an seinem Geburtstag schenkte er ihm ein Glas Honig – zum Dank an einen Schnappschuss. Und sogar den Untergang der Mühle dokumentierte er.

Von Katharina Thormann 25.11.2022, 10:07
Arno Bobbe zeigt sein Fotoalbum mit dem Mühlenfoto, das er selbst als junger Mann geschossen hat. Dieses Bild schenkte er einst dem letzten Müller, der sich alljährlich auf besondere Weise dafür bedankte.
Arno Bobbe zeigt sein Fotoalbum mit dem Mühlenfoto, das er selbst als junger Mann geschossen hat. Dieses Bild schenkte er einst dem letzten Müller, der sich alljährlich auf besondere Weise dafür bedankte. (Foto: Engelbert Pülicher)

Gramsdorf/MZ - Wenn Arno Bobbe über die einstige Bockwindmühle in Gramsdorf erzählt, leuchten plötzlich seine Augen. Denn er kann sich noch sehr gut an den letzten Müller erinnern, der dort das Mehl für die Einwohner des Dorfes produzierte. Dieses brachten die Gramsdorfer danach zur Bäckerei, um davon Brot zu bekommen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.