Infrastruktur

Klotzen statt kleckern beim Straßenbau 2023 in Bernburg

Die Stadt gibt für die Instandsetzung von Fahrbahnen und Fußwegen dreimal so viel Geld aus wie in früheren Jahren. Wo 2023 überall gebaut wird.

Von Torsten Adam 26.09.2022, 08:07
Der Schotterweg zwischen Semmelweisstraße und Bernburger Pep-Markt erhält im kommenden Jahr eine Asphalttragschicht.
Der Schotterweg zwischen Semmelweisstraße und Bernburger Pep-Markt erhält im kommenden Jahr eine Asphalttragschicht. Fotos: Engelbert Pülicher

Bernburg/MZ - Die Stadt Bernburg will 2023 deutlich mehr Geld in die Sanierung von Fahrbahnen und Gehwegen stecken. Jahrelang stellte die Kommune für diesen Zweck zirka eine halbe Million Euro bereit, jetzt umfasst das vom Hauptausschuss des Stadtrates beschlossene Instandsetzungsprogramm ein Volumen von knapp 1,5 Millionen Euro. Neben den nachfolgend aufgeführten 13 größeren Projekten beinhaltet das Paket Kleinreparaturen und Pflasterfugenpflege für jeweils 56.000 Euro.Geh- und Radweg zwischen Semmelweis- und Kalistraße

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.