Zirkus-Gastspiel

Gastspiel vom Zirkus Berolina in Bernburg: Veterinäramt vom Salzlandkreis erteilt Auflagen

bernburg - Die Pferde, Kamele und Lamas des derzeit auf der Bernburger Töpferwiese gastierenden Zirkus Berolina sind am Freitag der obligatorischen tierärztlichen Untersuchung unterzogen worden.

Die Pferde, Kamele und Lamas des derzeit auf der Bernburger Töpferwiese gastierenden Zirkus Berolina sind am Freitag der obligatorischen tierärztlichen Untersuchung unterzogen worden.

Wie die Kreisverwaltung auf MZ-Anfrage mitteilte, sei keines der Tiere unterernährt. In sozialen Netzwerken hatten zuvor Fotos die Runde gemacht, die Zweifel an einer guten Haltung weckten.

„Nachgewiesen hat der Zirkus, dass es genügend Futtervorräte in ausreichender Qualität gibt“, so Kreissprecher Marko Jeschor. Insgesamt seien die Tiere gepflegt. Bei den Kamelen wurde die Auflage erteilt, überschüssiges Ballenhorn zu entfernen und Zehennägel zu kürzen – wie bei den Lamas.

Zudem seien kleinere Wunden mit Spray zu versorgen. Unter den 22 Pferden entdeckten die Prüfer drei auffällige Tiere. Zwei 25 Jahre alte Vierbeiner haben so deutlich an Körperkondition verloren, dass dem Zirkus empfohlen wurde, sie nicht weiter dem Reisestress einer Tournee auszusetzen. Bei einem dritten Pferd wurde typbedingt eine geringere Muskelmasse festgestellt. (mz/tad)