Sprechstunde der Rathaus-FührungBürger äußern viele Wünsche zum Verkehr in Bernburg

Oberbürgermeisterin und Dezernenten stellen sich zum zweiten Mal auf dem Karlsplatz den Einwohnern. Welche Sorgen die Bernburger vortragen.

Von Torsten Adam 31.08.2022, 08:06
Nadine Israel (von links) und Gerd Kuckenburg nutzten die Bürgersprechstunde der Bernburger Rathaus-Spitze auf dem Karlsplatz, um Oberbürgermeisterin  Silvia Ristow ihre Sorgen vorzutragen.
Nadine Israel (von links) und Gerd Kuckenburg nutzten die Bürgersprechstunde der Bernburger Rathaus-Spitze auf dem Karlsplatz, um Oberbürgermeisterin Silvia Ristow ihre Sorgen vorzutragen. Foto: Torsten Adam

Bernburg/MZ - Schlechte Radwege, ungepflegte Bäume oder zu moderne Neubauten − die Ärgernisse, die die Bernburger am Dienstagvormittag während des Wochenmarktes auf dem Karlsplatz direkt bei der Rathaus-Spitze loswerden wollen, sind vielfältig. Zum zweiten Mal seit Beginn ihrer Amtszeit hat Oberbürgermeisterin Silvia Ristow mit den Dezernenten Paul Koller und Holger Dittrich dieses niederschwellige Angebot unterbreitet − und es wird sehr gut angenommen. Zum Teil stehen die Bürger während der zwei Stunden Schlange, um mit einem der Verantwortlichen ins Gespräch kommen zu können.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.