Wirtschaft

Bioabfallvergärungsanlage in Bernburg läuft seit Jahresbeginn

Warum das 20-Millionen-Euro teure Projekt zu einem klimaneutralen Landkreis beitragen kann.

Von Harald Lütkemeier Aktualisiert: 03.08.2022, 17:54
 Die neue Bioabfallvergärungsanlage im Industriegebiet Bernburg.
Die neue Bioabfallvergärungsanlage im Industriegebiet Bernburg. Foto: MVV

Bernburg/MZ - Mit der vorläufigen Inbetriebnahme der Bioabfallvergärungsanlage des Mannheimer Energieunternehmens (MVV) im Bernburger Gewerbegebiet West werden seit Anfang dieses Jahres bereits die Bioabfälle aus dem Salzlandkreis verarbeitet und daraus Biomethan erzeugt. Mit einem Investitionsvolumen von etwa 20 Millionen Euro kann die Anlage jährlich etwa 33.000 Tonnen Bioabfälle verarbeiten und daraus rund 21.000 Megawattstunden Biomethan erzeugen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.