Bilanz von Bernburgs Freizeiteinrichtungen

Besucheransturm auf „Paradies“, Tiergarten & Co. - doch Saalefee sucht neuen Gastronom

Bernburgs Freizeiteinrichtungen sind in die Winterpause gegangen – mit überwiegend erfreulichen Besucherzahlen für 2022. Sorgenkind ist das Fahrgastschiff.

Von Katharina Thormann 24.11.2022, 08:03
BFG-Geschäftsführer Thomas Gruschka hofft, dass sich bis zum Jahresende ein neuer Pächter für die Gastronomie in der Saalefee findet.
BFG-Geschäftsführer Thomas Gruschka hofft, dass sich bis zum Jahresende ein neuer Pächter für die Gastronomie in der Saalefee findet. Foto: Engelbert Pülicher

Bernburg/MZ - Die Herdplatten bleiben nun kalt unter Deck, nachdem auch die Glühweinfahrten auf Bernburgs Fahrgastschiff „MS Saalefee“ beendet sind. Denn nahezu alle Bernburger Freizeiteinrichtungen sind in die Winterpause gegangen und haben unter dem Strich für erfreuliche Besucherzahlen bei der Bernburger Freizeit GmbH gesorgt. „Es war ein sehr gutes Jahr“, sagt BFG-Geschäftsführer Thomas Gruschka, der nach den zwei Coronajahren anfangs noch befürchtet hatte, dass die Touristen in diesem Jahr lieber in den Flieger steigen und seltener rings um Bernburg Urlaub machen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.