Comeback nach einem Jahr

Bernburger Spielmannszug erwartet zum Musikfest viele Gäste

Wie das Ensemble durch die Pandemie kam.

Von Carsten Roloff
Die Mitglieder des Spielmannszuges Bernburg haben eifrig geprobt für das Musikfest am kommenden Samstag.
Die Mitglieder des Spielmannszuges Bernburg haben eifrig geprobt für das Musikfest am kommenden Samstag. Foto: Engelbert Pülicher

Bernburg/MZ - Die lange Zeit des Wartens ist vorbei. Nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten fast zwölfmonatigen Auftrittspause fiebern die Mitglieder des Bernburger Spielmannszugs ihrem Comeback entgegen.

Das vom Verein veranstaltete Musikfest steigt am Sonnabend, 11. September, ab 10.30 Uhr auf dem Gelände der Goethe-Grundschule. Die Gastgeber, die mit ihren Jüngsten – den „Küken“ und den „Spatzen“ –, dem Nachwuchszug, dem großen Zug und der Seniorenspielgemeinschaft Bernburg-Peißen präsent sind, erwarten mit den Ascherslebener Blasmusikanten, den Aschersleber Stadtpfeifern und dem Spielmannszug Peißen auch einige Gäste.

„Nach dem Lockdown Ende Oktober konnten die Spielleute erst seit Juni wieder gemeinsam proben“

„Ich bin schon ein wenig gespannt, wie das Fest verlaufen wird. Nach dem Lockdown Ende Oktober konnten die Spielleute erst seit Juni wieder gemeinsam proben“, erklärte der Vorsitzende des Bernburger Spielmannszugs, Uwe Espenhahn. Diese Zeit wurde so weit wie möglich mit Videoschaltungen, WhatsApp, Notentheorie und ähnlichen Möglichkeiten für die Erwachsenen und die Kinder überbrückt. Leider verlor man dabei auch das ein oder andere Nachwuchsmitglied, doch erfreulicherweise schlossen sich mit dem Probenstart vor einem Vierteljahr wieder drei neue Kinder dem Spielmannszug an.

Ob das Fest wirklich stattfinden kann, stand natürlich wegen der Corona-Pandemie, den damit verbundenen Einschränkungen und den eventuell steigenden Kosten lange Zeit auf der Kippe. Doch mit Hilfe der Stadtverwaltung, der Schule und zahlreichen anderen Partnern ist die Durchführung mit Hygienekonzept, 3G-Regeln und Anwesenheitsnachweis möglich. Hierbei hoffen die Organisatoren auf Verständnis der möglichst zahlreichen Besucher.

Treffen mit allen Spielamannszüge wieder möglich

Nach dem Musikfest auf heimischem Terrain treten die Saalestädter eine Woche später anlässlich des 20. Geburtstags des Spielmannszugs Halle auf dem Sportplatz der TSG Wörmlitz/Böllberg auf. Am 2. Oktober steigt das Musikfest des Landesverbandes Sachsen-Anhalt – als kleiner Ersatz für die ausgefallenen Landesmeisterschaften – in Hasselfelde. „Dort haben wir die Gelegenheit, uns endlich mal wieder mit allen Spielmannszügen aus unserer Region zu treffen“, meinte Uwe Espenhahn. Aber zuvor wird noch fleißig geübt. Erst einmal für das „Heimspiel“ am Samstag in der Goetheschule – sozusagen als Einstieg für ein großes Ereignis, das seine Schatten vorauswirft. Am 10. September 2022 will der Bernburger Spielmannszug mit Pauken und Trompeten seinen 120. Vereinsgeburtstag feiern.