Tourismus

Bernburger Freizeit GmbH möchte Fähre auf Elektrostrom umrüsten

Wovon das Vorhaben abhängig ist und warum Geschäftsführer Thomas Gruschka viele Vorteile sieht.

Von Sebastian Möbius Aktualisiert: 26.06.2022, 12:15
BFG-Geschäftsführer Thomas Gruschka erklärt anhand eines Modells der Fähre, was geplant ist.
BFG-Geschäftsführer Thomas Gruschka erklärt anhand eines Modells der Fähre, was geplant ist. Foto: Sebastian Möbius

Bernburg/MZ - Die Idee steht schon seit zwei Monaten im Raum und nun kommt Bewegung in die Sache. Vor knapp zwei Wochen begutachtete das Ingenieurbüro Ringwelski aus Parey (Jerichower Land) den Motorraum der Bernburger Personenfähre „Einheit“. „Es verschaffte sich einen ersten Überblick von unserem Vorhaben, auf grünen Strom umzurüsten“, erklärt Thomas Gruschka, Geschäftsführer der Bernburger Freizeit GmbH (BFG).

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.