Film

8. Nienburger Open-Air-Kino vor Kulisse der Klosterruine

Warum ein anderer Film gezeigt wird als ursprünglich geplant und Wasserbehälter befüllt werden müssen.

Von Sebastian Möbius Aktualisiert: 17.08.2022, 11:55
Bürgermeisterin Susann Falke und EMS-Marketingmanager Sebastian Rabach präsentieren das Plakat und den Präsentkorb am Veranstaltungsort.
Bürgermeisterin Susann Falke und EMS-Marketingmanager Sebastian Rabach präsentieren das Plakat und den Präsentkorb am Veranstaltungsort. Foto: Sebastian Möbius

Nienburg/MZ - Es soll wieder voll werden vor der Saale-Bode-Sporthalle in Nienburg. Am Sonnabend, 27. August, lädt die Stadt in Kooperation mit der Erdgas Mittelsachsen GmbH (EMS) erneut zum Open-Air-Kino ein. Gezeigt wird die amerikanische Komödie „Sister Act“ aus dem Jahr 1992. Nicht ohne Grund: Denn 1992 ist auch das Gründungsjahr der EMS. „Wir haben beschlossen, nur Filme vorzuschlagen, die in unserem Gründungsjahr erschienen sind“, sagt EMS-Marketingmanager Sebastian Rabach.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.