Von Aschersleben

Von Aschersleben: Mit dem Bus nach Berlin

Aschersleben/MZ - Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt steht es fest. Fernreisende aus Aschersleben müssen ab Ende April nicht mehr zwingend auf die Bahn zurückgreifen. Sie können dann auch mit dem Bus nach Berlin fahren - ohne umsteigen zu müssen. Das Unternehmen Mein Fernbus GmbH wird zweimal täglich von Goslar aus die Bundeshauptstadt Berlin ansteuern. Die entsprechenden Genehmigungen wurden von den Behörden erteilt. Dabei wird der Bus auch in Aschersleben Halt machen. Die Preise für eine einfache Fahrt beginnen den Angaben zufolge bei 13 Euro. Die Fahrzeit soll keine drei Stunden ...

Von Marko Jeschor 15.04.2014, 09:25

Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt steht es fest. Fernreisende aus Aschersleben müssen ab Ende April nicht mehr zwingend auf die Bahn zurückgreifen. Sie können dann auch mit dem Bus nach Berlin fahren - ohne umsteigen zu müssen. Das Unternehmen Mein Fernbus GmbH wird zweimal täglich von Goslar aus die Bundeshauptstadt Berlin ansteuern. Die entsprechenden Genehmigungen wurden von den Behörden erteilt. Dabei wird der Bus auch in Aschersleben Halt machen. Die Preise für eine einfache Fahrt beginnen den Angaben zufolge bei 13 Euro. Die Fahrzeit soll keine drei Stunden betragen.

Weitere Ziele, die aus dem Vorharz angesteuert werden können, sind unter anderem Düsseldorf, Kassel und Dortmund. Neben Aschersleben werden die Busse auch in Quedlinburg, Blankenburg und Wernigerode halten. Alle Städte liegen unmittelbar an der Nordharzautobahn.

Frühe Buchung lohnt sich

Buchungen sind ab sofort möglich. Nur wer sich rechtzeitig einen Platz sichert, kann im Vergleich zu den Preisen der Deutschen Bahn sparen. Bei Spontanreisen können die Tickets ähnlich viel kosten. Der Maximalpreis für Erwachsene wird mit 26,50 Euro angegeben. Nachlass gibt es für Kinder oder Gruppenreisen bzw. Rückreisen noch am gleichen Tag.

Infos und Buchung unter www.meinfernbus.de

„Wir freuen uns sehr, mit der neuen Linie von Berlin nach Düsseldorf zahlreiche Städte aus dem Harz aufnehmen zu können“, sagte Torben Greve, Geschäftsführer von Men Fernbus, laut einer Mitteilung. So könnten die Menschen aus der Region das komfortable, günstige und nachhaltige Reisen mit den grünen Bussen nutzen. Insgesamt wird das Unternehmen aus Berlin Ende April 72 neue Busse auf 17 Linien in ganz Deutschland auf die Straße schicken. Bislang werden in Sachsen-Anhalt neben den Großstädten Halle und Magdeburg auch Merseburg, Zeitz und Weißenfels täglich angesteuert.

Aschersleben wird an Fernverkehr angeschlossen

Mit dem Start führt Mein Fernbus auch das neue Media-Center ein. Reisende haben während der Fahrt problemlos Zugriff auf Film- und andere Medienangebote. Auch schnelles Surfen im Internet soll möglich sein, heißt es in der Mitteilung weiter. Mein Fernbus gehört nach der Marktliberalisierung vor einigen Jahren zu den Pionieren und Marktführern im Fernbuslinienbetrieb. Laut dem Verkehrsclub Deutschland ist das Angebot vor allem für Studenten und ältere Leute attraktiv, weil Aschersleben nicht direkt an den Fernverkehr angeschlossen ist. Deswegen seien sie bislang vor weiteren Strecken zurückgeschreckt.