Verbrechen in MitteldeutschlandSchreckensfahrt von Mehringen: Hätte die Tat eines psychisch Kranken verhindert werden können?

Ein an Schizophrenie erkrankter Mann aus dem Ascherslebener Ortsteil Mehringen im Salzlandkreis rammt 2021 mit einem Radlader Autos und Häuser. Sorgen der Familie im Vorfeld blieben anscheinend unbeachtet.

Von Anja Riske 19.12.2022, 17:30
Was genau ist in dem kleinen Ort Mehringen passiert? Und wie konnte es dazu kommen? Autorin Anja Riske musste viele Informationen sichten und ordnen.
Was genau ist in dem kleinen Ort Mehringen passiert? Und wie konnte es dazu kommen? Autorin Anja Riske musste viele Informationen sichten und ordnen. (Fotomontage: Andreas Stedtler)

Mehringen/MZ - Was dem 38-jährigen Mann aus Mehringen im Salzlandkreis an jenem Tag im Mai 2021 durch den Kopf geht, kann der gesunde Verstand nur schwer nachvollziehen. Fest steht: Er setzt sich auf einen Radlader. Er schiebt damit ein Auto, in dem seine Mutter und ihre Enkel sitzen, auf eine Straße. Er versucht, seinen Stiefvater zu attackieren. Und er richtet in seinem Heimatort großen Schaden an, zerdrückt Autos, fährt einen Strommast um, zerlegt eine Garage regelrecht.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.