Orgentis Chemicals wird Unternehmen des Monats

Gatersleben/MZ. - "Sie sind ein Vorzeigeunternehmen", zeigte sich der Minister überzeugt und lobte den Einsatz von Unternehmer Dr. Hans-Matthias Vorbrodt.

Von Regine Lotzmann

"Sie sind ein Vorzeigeunternehmen", zeigte sich der Minister überzeugt und lobte den Einsatz von Unternehmer Dr. Hans-Matthias Vorbrodt.

Die Firma, die 1991 als "Chemisches Laboratorium Dr. Vorbrodt" auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik von Gatersleben gegründet wurde, befasst sich sehr erfolgreich mit der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der organischen Synthesechemie und mit der Herstellung von Spezialchemikalien für Biotechnologie, Pharmaindustrie und Diagnostik.

Die Gaterslebener Firma, so begründete der Minister die Wahl, sei in einer zukunftsfähigen Branche tätig und rage deutlich aus der Schar gleichgroßer Unternehmen heraus. In Gatersleben stimme die soziale Struktur. "Die Anwesenheit", zeigte der Wirtschaftsminister auf die Beschäftigten, "spricht für sich. Es ist ein guter Mix. Es sind aber auch junge Menschen dabei, die nicht abwandern müssen." Wichtig sei ebenfalls die innere Zufriedenheit der Mitarbeiter, durch die sie sich mit ihrem Unternehmen identifizieren. So unterstützt Vorbrodt beispielsweise auch einen Mitarbeiter, der ein behindertes Kind hat. Haseloff bezeichnete Orgentis Chemicals zudem als optischen Leuchtturm in der Gemeinde. Durch die Wiederbelebung einer Industriebrache wurde das Ortsbild positiv gestaltet. Denn die kleine Firma hat entsprechend ihrer finanziellen Möglichkeiten das direkt am Bahnhof gelegene Gelände nach und nach verschönert.

"Dabei", so freut sich auch Bürgermeisterin Edith Hüttner, die Vorbrodt für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte, "werden die Bauaufträge an die Möglichkeiten kleiner ortsgebundener Firmen angepasst und auch als Winterarbeit vergeben."