Lichtereinkauf und Markt sind erste Trümpfe im Advent

Aschersleben/MZ. - Für die Geschäftsleute, die an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet haben, ist der um 18 Uhr beginnende Lichtereinkauf mit Lampionumzug, Feuerwerk und vielen anderen Überraschungen inzwischen Tradition und die erste Trumpfkarte, die der Advent in diesem Jahr in Aschersleben zu bieten ...

Von Regine Lotzmann 28.11.2007, 17:12

Für die Geschäftsleute, die an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet haben, ist der um 18 Uhr beginnende Lichtereinkauf mit Lampionumzug, Feuerwerk und vielen anderen Überraschungen inzwischen Tradition und die erste Trumpfkarte, die der Advent in diesem Jahr in Aschersleben zu bieten hat.

Bereichert wird das Angebot der Händler durch den Verein der Freunde und Förderer des Museums Aschersleben, die extra zum Lichtereinkauf gemeinsam mit dem Ascherslebener Museum das Duo "Mr. Lucky" präsentieren. Das spielt in der Zeit von 19 bis 22 Uhr Songs und Balladen aus mehr als fünfzig Jahren Rock- und Popgeschichte - unterstützt durch akustischen Gitarrensound.

Der zweite Trumpf in diesem Advent ist der Weihnachtsmarkt in der Eine-Stadt, den Oberbürgermeister Andreas Michelmann und der Weihnachtsmann höchstpersönlich ebenfalls am Freitag um 14.30 Uhr eröffnen wollen. Und dieser Markt wird, so versprechen es die Organisatoren, in diesem Jahr noch abwechslungsreicher und stimmungsvoller und hat neben dem zwölf Meter hohen Weihnachtsbaum auch einen riesigen Adventskalender (die MZ berichtete) vorzuweisen. Andreas Hörnig sorgt am Freitag von 13 bis 19 Uhr zudem für weihnachtliche Unterhaltung. Eine Aufgabe, die am Wochenende Jens Wuwer übernimmt. Außerdem ist am Sonnabend und Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt von 15 bis 18 Uhr die warme Kinderstube geöffnet, in der die jüngsten Besucher basteln, spielen und singen können.

Der Ascherslebener Weihnachtsmarkt ist montags bis sonnabends von 11 bis 19 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet.