KriminalarchivWas Dichterfürst Goethe mit Ascherslebener Kriminalpanoptikum zu tun hat

Im Ascherslebener Kriminalpanoptikum präsentiert Leiter Steffen Claus jetzt auch das Kriminalarchiv, in dem auch viele Moritaten zu finden sind.

Von Steffen Claus 19.01.2023, 16:00
Im Kriminalarchiv gibt es viele Moritaten zu entdecken.
Im Kriminalarchiv gibt es viele Moritaten zu entdecken. (Foto: Frank Gehrmann)

Aschersleben/MZ - „Es ist an Mord und Totschlag noch nicht genug, an Brand und Untergang; die Bänkelsänger müssen es an jeder Ecke wiederholen. Die guten Menschen wollen eingeschüchtert sein, um hintendrein erst recht zu fühlen, wie schön und löblich es ist, frei Atem zu holen.“ Solche Worte sprach Deutschlands Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe, denn zu seiner Zeit hatte die Moritat Konjunktur.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.