Im Hippie-Wunderland

Im Hippie-Wunderland: Dekoration im Einklang mit der Natur

Aschersleben - Wimpelketten aus Bast und Packpapier, alte Milchflaschen, Holzscheite und viele Gräser. Als Wein-Terrassen-Organisator Felix Wohlrab seine gute Freundin Julia Zeuschner um Hilfe bei der Dekoration bat, stand für die 27-jährige Ascherslebenerin schnell fest: Naturmaterialien sollen das Ambiente auf der Eine-Terrasse bestimmen, denn der Spätsommer bei Wein und Winzerplatte soll ganz gemütlich ...

Von Katrin Wurm 27.08.2020, 09:56

Wimpelketten aus Bast und Packpapier, alte Milchflaschen, Holzscheite und viele Gräser. Als Wein-Terrassen-Organisator Felix Wohlrab seine gute Freundin Julia Zeuschner um Hilfe bei der Dekoration bat, stand für die 27-jährige Ascherslebenerin schnell fest: Naturmaterialien sollen das Ambiente auf der Eine-Terrasse bestimmen, denn der Spätsommer bei Wein und Winzerplatte soll ganz gemütlich verlaufen.

„Marokkanische Einflüsse, individuelle Fundstücke aus der Natur oder Second-Hand-Schmuckstücke machen den Stil aus“, erklärt die Erzieherin ihre Deko-Vorlieben.

„Es muss eine Seele haben und Gefühle hervorrufen“

Sie hält nichts von schnell gekaufter Wegwerfdekoration. „Es muss eine Seele haben und Gefühle hervorrufen“, findet sie. Bei Spaziergängen findet sie das ein oder andere Objekt, dass sie dann in kleinen Do-it-Yourself-(mach es selbst)-Projekten zu schönen Dingen verarbeitet. „Was für manche vielleicht Müll oder Kompost ist, nehme ich für die Dekoration.“

Um ihren besonderen Stil umzusetzen, mixt Julia Zeuschner gekonnt Holz, Gläser, Bast und Gräser und erschafft so handgemachte Unikate mit Wow-Effekt. „Die Dekoration soll nicht aufgeregt sein, sondern im Einklang mit der Natur stehen“, findet sie.

Farblich bewegt sich bei ihr alles im Bereich der Erdtöne. „Beige, braun, grün, weiß - diese Farben sind geschmackvoll und wirken beruhigend.“ Stimmiges Farbkonzept und naturnahe Dekoobjekte: Das kommt bei den Gästen der Wein-Terrasse gut an. „Ich hätte nie gedacht, dass die Dekoration so eine Resonanz findet.“

Wimpelkettchen als i-Tüpfelchen

Gemeinsam mit ihrem Freund Pierre Messinger hat sie in den Tagen vor der Eröffnung der Wein-Terrasse ordentlich gewerkelt. „Pierre hat zum Beispiel aus Ästen Deko-Leitern gebaut, die nun über den Tischen im Zelt hängen. Daran haben wir Pflanzen, Lampen und Gläser befestigt“, erklärt sie. Die Wimpelketten bilden das i-Tüpfelchen.

Bei den Pflanzen hat sie nochmal umgerüstet, denn „im Zelt ist es für die Wasserlilien zu trocken und heiß. Deshalb haben wir jetzt mit Strandflieder dekoriert.“ Optischer Zufallsglücksgriff ist die Vintage-Bar, die das Paar kurz vor der Eröffnung kostenlos auf einem Portal im Internet gefunden hat. „Da hatten wir wirklich Glück“, weiß Julia Zeuschner. Ihr Freund Pierre hat die Bar noch aufgearbeitet, und seitdem steht sie als optischer Mittelpunkt im Zelt.

Ihr Händchen für handgemachte Dekoration aus Naturmaterialien lebt die 27-Jährige sonst vor allem in den heimischen vier Wänden aus. „Felix kennt unseren Stil, weshalb er uns angesprochen hat, das Konzept auch auf der Wein-Terrasse umzusetzen.“

Davon kann sich jeder noch bis Mitte September selbst überzeugen. Geöffnet ist immer donnerstags bis sonntags von 16 bis 22 Uhr. (mz)