BUCHLESUNG

„Fern-Seeland“ mit Auftaktveranstaltung in Schadeleben

Reihe um Fernsehgrößen vergangener Tage startet mit Sohn von „Maxe Baumann“ Gerd E. Schäfer.

Von Detlef Anders 05.08.2022, 16:00
 Alexander Schäfer las im Fahrradstützpunkt aus dem Buch „Vorhang auf“ über seinen Vater, den Schauspieler Gerd E. Schäfer.
Alexander Schäfer las im Fahrradstützpunkt aus dem Buch „Vorhang auf“ über seinen Vater, den Schauspieler Gerd E. Schäfer. (Foto: Detlef Anders)

Schadeleben/MZ - Maxe Baumann und Wunschbriefkasten. Bei diesem Begriff und dem Namen klingelt es bei vielen Menschen, die in der DDR groß geworden sind. Gerd E. Schäfer, der die Rolle des mürrischen Rentners in sieben TV-Schwänken so wunderbar spielte und jahrelang die Wunschsendung des DDR-Fernsehens mitmoderierte, kennen die Älteren noch genau. Auch wenn Gerd E. Schäfer bereits 2001 an Krebs verstarb, lebt er doch auch durch einen seiner Söhne, Alexander Schäfer, weiter.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.