MZ-Leserforum

Gesetzliche Neuregelungen für Datschen und Garagen auf fremdem Grund

Experten erklären, welche Fristen Eigentümer jetzt auf dem Schirm haben sollten.

13.05.2022, 14:06
An einer Datsche hängen manchmal die schönsten Erinnerungen. In Anbetracht der baldigen gesetzlichen Veränderungen kann es sich dennoch lohnen, den Vertrag mit dem Verpächter schnell aufzukündigen.
An einer Datsche hängen manchmal die schönsten Erinnerungen. In Anbetracht der baldigen gesetzlichen Veränderungen kann es sich dennoch lohnen, den Vertrag mit dem Verpächter schnell aufzukündigen. Foto: Imago Images/United Archives

Wer Eigentümer eines Wochenendhauses oder einer Garage auf fremdem Grund und Boden ist und dazu über einen Pachtvertrag aus DDR-Zeiten verfügt, muss sich demnächst auf wichtige Änderungen einstellen. So endet mit Ablauf des 2. Oktobers 2022 bei den Verträgen über Erholungs- und Wochenendgrundstücke die sogenannte Investitionsschutzfrist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<