Tipp:

Mögliche Finanzspritze in Pandemiezeiten

Die Corona-Pandemie macht zahlreichen Menschen finanziell sehr zu schaffen. Viele mussten in Kurzarbeit wechseln, haben ihren Job oder Aufträge verloren. Laden- und Restaurantbesitzer müssen seit Monaten stark reduzierte Einnahmen hinnehmen, und Unternehmer müssen sich darum sorgen, ob sie ihre Angestellten behalten können. Angesichts der teilweise bedrohlichen Situation, in der sich viele Menschen befinden, kommt vielerorts die Frage auf, wie sich die finanzielle Lage verbessern ließe. Eine Möglichkeit bietet der Aktienhandel.

Handel mit Aktien könnte für Gewinne sorgen

Wertpapiere sind nicht erst seit Beginn der Pandemie eine beliebte Form des Investments. Seit Bestehen von Börsen träumen Anleger davon, mit Aktien reich zu werden. Im Grunde ist das Trading ganz einfach: Zunächst kauft man Wertpapiere, bei denen man von einem steigenden Kursverlauf ausgeht. Je nach Anlegertyp hält man danach die Aktie, um die regelmäßige Dividende zu kassieren, oder verkauft sie bei einem hohen Kursstand wieder. In beiden Fällen verdient man mit dem Wertpapier Geld. Es ist jedoch alles andere als leicht, die Aktien zu identifizieren, die die besten Chancen auf Gewinne bieten. Dazu muss man die Wirtschaftswelt im Blick behalten und Entwicklungen möglichst vorausahnen können. Aktien von Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die in naher Zukunft gefragt sein werden, sind beispielsweise besonders reizvoll.

Tipps von Experten

Selbstverständlich geben zahlreiche Finanzexperten über verschiedene Kanäle ihre Analysen zum Besten und informieren darüber, welche Wertpapiere ein großes Potential haben. Hier kommt es jedoch darauf an, herauszufinden, auf welche Experten man sich verlassen kann. Auch dies verlangt eine genauere Prüfung. Hat man herausgefunden, welche Fachleute konstant gute Tipps zu chancenreichen Aktien geben, kann man ihr Verhalten beim Trading kopieren. Auf manchen Handelsplattformen ist diese Vorgehensweise, die oft als Social Trading bezeichnet wird, sogar automatisch möglich. Man sucht sich einfach einen Nutzer aus und wählt die Option, seinen Aktienhandel zu kopieren. Dann kauft man die Wertpapiere, die er kauft, und veräußert sie, sobald er sich für den Verkauf entscheidet.

Trading an jedem beliebigen Ort

Heutzutage ist der Handel mit Aktien so einfach wie nie zuvor. Man muss nicht mehr per Telefon Wertpapiere kaufen und verkaufen, wie es noch vor wenigen Jahren der Fall war. Stattdessen führt man das Trading online durch. Man kann inzwischen sogar unterwegs Aktien handeln, Apps machen es möglich. Alles, was man dafür benötigt, ist ein Smartphone und mobiles Internet. Dadurch muss man nicht warten, bis man zu Hause oder an einem anderen Ort ist, an dem ein Computer steht. Die mobile App einer Trading-Plattform ermöglicht es, auf Kursschwankungen flexibel zu reagieren und dadurch eventuell höhere Gewinne zu erzielen.

Auch Kryptowährungen sind vielversprechend

Nicht nur Aktien sind als Investition überaus beliebt. Auch Kryptowährungen wecken zunehmend das Interesse von Menschen, die sich ein weiteres finanzielles Standbein schaffen wollen. Während Wertpapiere aber als längerfristige Anlage verstanden werden, dienen digitale Zahlungsmittel eher dem kurzfristigen Erzielen von Gewinnen. Der Grund dafür ist der stark schwankende Kurs, den viele Kryptowährungen aufweisen. Binnen weniger Tage kann sich der Wert von Bitcoin, Ethereum und Co. verdoppeln oder halbieren. Wer also zum richtigen Zeitpunkt kauft und wieder verkauft, der hat die Chance, sein investiertes Geld kurzfristig zu vermehren. Auch dafür lohnt sich die Nutzung mobiler Apps.