Erfolgreiche Webseite

Das müssen Unternehmer wissen

27.07.2021, 12:40
Basics des Online Marketings
Basics des Online Marketings (Foto: Kevin Phillips auf Pixabay)

Ein privater Blog oder gleich ein Online-Shop als zweites Standbein - nur in Kombination mit hohen Besucherzahlen wird das Projekt zu einem Erfolg. Doch gerade Gründern ist zunächst nicht klar, mit welchen Mitteln sie ihre Webseite wirksam bewerben können. Hier in diesem Artikel wollen wir deshalb einen Blick auf die wichtigsten Punkte werfen, die dabei eine Rolle spielen.

Die Content-Strategie

Wer sich auf die Suche nach einer bestimmten Webseite begibt, hegt ein klar definiertes Bedürfnis, das befriedigt werden soll. Hierbei kann es sich um die Suche nach einer ganz bestimmten Information handeln. Doch nur jene Seiten, die Wert auf guten Content legen, sind wirklich dazu in der Lage, dem Anspruch gerecht zu werden.

Unabhängig davon, ob auf der Webseite einfach Produkte verkauft werden, oder ob ein Blog von hoher literarischer Qualität aufgesetzt werden soll - der passende Content ist entscheidend. Beim Schreiben sollte stets im Kopf behalten werden, dass ein Mehrwert an den realen Leser übermittelt werden muss. Erst dadurch wird es gelingen, mehr Menschen auf die Inhalte aufmerksam zu machen und den Radius der Bekanntheit nach und nach zu steigern.

Zu Beginn mag es leicht erscheinen, neuen Content auf der Webseite in Szene zu setzen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Ideen im Überfluss vorhanden sind. Das Blog-Format führt jedoch ein bedeutendes Problem vor Augen, dass dabei auftreten kann. Wer sich keinen klaren Plan zurechtlegt, der droht frühzeitig alle guten Konzepte auf der Seite einzubringen. Doch eine Regelmäßigkeit der Aktivität ist unbedingt notwendig, um den Traffic zu steigern.

Die Lösung liegt in einem ausformulierten Content-Plan. Aus diesem geht hervor, wann welche neuen Inhalte auf die Seite geladen werden. Gerade zu Beginn mag dies wie eine Bremse für die eigenen Bemühungen erscheinen. In der Praxis schützt der Plan jedoch davor, ein inhaltliches Strohfeuer zu entzünden, das dann nicht weiter geschürt werden kann.

Content im Online Marketing

Das Online Marketing setzt es sich zum Ziel, die Platzierung in den Google Suchergebnissen zu verbessern. Da in etwa 90 Prozent der Suchanfragen dort auf der ersten Seite enden, ist es besonders wichtig, sich selbst in eine gute Position zu bringen. Auch der Content kann zu diesem Ziel einen wichtigen Teil beitragen. Dies liegt zum einen an der längeren Verweildauer der Nutzer, die durch wirklich gute Inhalte zu erreichen ist.

Handelt es sich um einzigartigen Content, wird dieser außerdem beim Algorithmus seine Spuren hinterlassen. Dies hat den Vorteil, dass automatisch noch mehr Suchende auf die Beiträge aufmerksam werden. Im Idealfall setzt sich auf diese Weise gar ein positiver Kreislauf in Gang.

Basics des Online Marketings

Wer seine eigene Webseite nach vorn bringen möchte, der kommt am konstruktiven Online Marketing nicht vorbei. Laien stellen sich schnell die Frage, wie sie im SEO Bereich mit einfachen Mitteln gute Resultate erzielen können. Die drei wichtigsten Basics, die dafür eingesetzt werden können, wollen wir jetzt genauer beleuchten.

Backlinks verwenden

Bei der Platzierung in den Suchergebnissen spielen Links eine zentrale Rolle. Besonders wichtig sind die sogenannten Backlinks. Hierbei handelt es sich um Verlinkungen von thematisch relevanten Seiten auf die zu bewerbende Webseite. Diese Konstrukte signalisieren letztlich dem Algorithmus, dass es sich hier um eine besonders wichtige Webseite handelt. In der Folge ist mit einer deutlichen Anhebung im Ranking zu rechnen.

Beim Aufbau von Backlinks ist es wiederum wichtig, all die wichtigen Instrumente und Möglichkeiten zu kennen, die in diesen Tagen zur Verfügung stehen. Aus dem Grund lohnt es sich, auf die Hilfe einer Agentur zu setzen. Die Agentur Performanceliebe zählt zu den führenden Vertretern der SEO Branche und unterstützt gezielt den Aufbau. Für alle weiteren Informationen geht es hier zur Webseite..

Keywords nutzen

Über einen langen Zeitraum waren Keywords das wohl wichtigste Mittel, um eine Webseite gezielt nach vorn zu bringen. In der letzten Zeit reduzierte sich diese Rolle etwas. Dies bedeutet aber keineswegs, dass die Einbeziehung der richtigen Keywords in die Texte zu vernachlässigen wäre. An erster Stelle steht also die Analyse entsprechender Begriffe.

Anschließend sollte nicht nur auf die Dichte der Keywords geachtet werden. Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, wo diese auf der Seite erscheinen. So macht es einen großen Unterschied, ob die Wörter nur im Fließtext, oder auch in der Hauptüberschrift und einer H2-Überschrift erscheinen. Auch die Meta-Description und Dateinamen von eingesetzten Bildern sind ein gutes Mittel, um Vorteile zu erzielen.

Social Media

Das erfolgreiche Betreiben einer Webseite kommt in diesen Tagen kaum mehr ohne die sozialen Medien aus. Hierbei handelt es sich um so viel mehr als bloße Tools der Unterhaltung. Stattdessen bieten sie die Möglichkeit, eine feste Community zu formen und mit ihr bewusst in Kontakt zu treten. Letztlich steckt darin die Chance, noch enger mit diesen Menschen Inhalte austauschen zu können.

Die Einbeziehung der Icons von Instagram, Facebook und Co. hat außerdem einen positiven Einfluss auf das Ranking der Webseite. Wer die eine oder andere Platzierung nach oben gut machen möchte, sollte diese Chance nicht außer Acht lassen.

Die Kommerzialisierung

Viele Schritte, die dem langfristigen Erfolg der Seite dienlich sein können, wirken auf den ersten Blick kaum intuitiv. Stattdessen ist zunächst etwas Vorarbeit notwendig, um später die Früchte eines starken Traffics genießen zu können. Viele junge Gründer zielen stattdessen direkt auf die Kommerzialisierung ihrer Seite ab. Ihr Anliegen ist es, möglichst schnell ein laufendes Einkommen generieren zu können. Wer jedoch zu früh den Fokus allein auf die finanziellen Einkünfte legt, der droht darüber wichtige weitere Aspekte außer Acht zu lassen.

Experten raten aus diesem Grund, den Fokus zunächst auf ein solides Ranking bei Google zu lenken. In einem zweiten Schritt ist es dann noch immer möglich, sich auf das Generieren eines wirtschaftlichen Gewinns zu verlegen. Sind dafür erst einmal die passenden Grundlagen geschaffen worden, ist es in der Regel kein Problem, die Spannbreite des Gewinns weiter zu erhöhen. So steigt zum Beispiel der Wert der Werbeflächen, die auf der Seite zur Verfügung stehen. Darüber hinaus steigt das Interesse von Werbepartnern, um zum Beispiel auf der Basis einer Affiliate-Partnerschaft in das Angebot zu investieren. Je bekannter und sichtbarer eine Webseite zu diesem Zeitpunkt bereits ist, desto größer ist auch das wirtschaftliche Potenzial.