Gruselfilm

„The Black Phone“: Ethan Hawke als Düstermann mit Maske

Der Mystery-Horror-Film geht zurück auf eine Kurzgeschichte des US-Autors Joe Hill, Sohn von Horror-Großmeister Stephen King. Der Schauspieler Ethan Hawke gibt darin „The Grabber“.

Von dpa Aktualisiert: 23.06.2022, 21:45
Mason Thames als Finney Shaw in einer Szene des Films „The Black Phone“.
Mason Thames als Finney Shaw in einer Szene des Films „The Black Phone“. -/Universal Pictures/dpa

Berlin - Ethan Hawke gehört ohne Zweifel zu den talentiertesten Darstellern im amerikanischen Kino der Gegenwart. Und es hat ihm und seiner Karriere wohl nicht geschadet, dass er sich nie ganz in die allererste Reihe der Star vom Schlage eines Tom Cruise oder eines Brad Pitt hat spielen können oder wollen.

Der in Texas geborene Mime aber weiß längst unzählige unvergessliche Auftritte in der Filmhistorie verankert: Toll war Hawke etwa als Pennäler im „Club der toten Dichter („Dead Poets Society“, 1989), in „Gattaca“, als lässig-nachlässiger Vater in Richard Linklaters wunderbarem „Boyhood“ von 2014. Im düsteren „First Reformed“ vom großen Paul Schrader („Taxi Driver“) schlüpfte Hawke gar in einen Priestertalar.

Kindesentführer und Serienmörder

Obwohl der Amerikaner auch schon in „Sinister“ zu sehen war, einem Horrorstück von 2012, und in „The Purge“, hat sich der 51-Jährige doch im Gruselbereich bisher eher weniger getummelt. Zumindest der Trailer zum neuen „The Black Phone“ aber legt nun nahe, dass sich Hawke auch wohl gefühlt hat in der Rolle eines Maske tragenden Düstermanns.

Hawke gibt einen Kindesentführer und Serienmörder namens „The Grabber“. Wir schreiben das Jahr 1978 und in einem Vorort von Colorado werden bereits fünf Kinder vermisst. Auch der Teenager und Baseball-Pitcher Finney Shaw bekommt es mit „The Grabber“ zu tun, der ihn anlockt, bewusstlos schlägt und in seinen Lieferwagen wirft. Finney wacht schließlich in einem schalldichten Keller mit einem abgeschalteten, wunderbar altertümlich anmutenden Telefon auf: Dieses aber ist in der Lage, die Stimmen der früheren Opfer des „Grabbers“ (im Deutschen: „Der Greifer“) zu übertragen.

Jeder neue Anruf könnte Finney helfen. Währenddessen erlebt seine Schwester übersinnliche Träume. Der Mystery-Horror-Film geht zurück auf eine Kurzgeschichte des US-Autors Joe Hill, Sohn von Horror-Großmeister Stephen King. Die Regie besorgt hat Scott Derrickson - ebenfalls kein ganz Unbekannter im Horror-Bereich, man denke an Filme wie „Deliver Us From Evil“ oder „The Exorcism of Emily Rose“.

- The Black Phone, USA 2021, 103 Min, FSK ab 16, von Scott Derrickson, mit Ethan Hawke, Mason Thames, Madeleine McGraw.