todesfall

Star aus Vox-Sendung "Goodbye Deutschland" trauert um ihren Freund

Die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Margit Schlagl trauert um ihren Freund Miguel. Das Paar war seit einem Jahr zusammen und lebte gemeinsam auf Fuerteventura. Doch nun starb Miguel an einer Lungenentzündung.

19.01.2022, 19:22
"Goodbye Deutschland"-Auswanderin Margit Schlagl trauert um ihren Freund Miguel.
"Goodbye Deutschland"-Auswanderin Margit Schlagl trauert um ihren Freund Miguel. Foto: instagram/Screenshot/ranchojandiaofficial

Fuerteventura/DUR/awe - Schicksalschlag bei "Goodbye Deutschland"-Auswanderin Margit Schlagl: Ihr Freund Miguel ist an einer Lungenentzündung gestorben. Das Paar lernete sich im vergangenen Jahr auf der spanischen Insel, wo Schlagl seit 2003 lebt, kennen und lieben.

Der Spanier war obdachlos, als es bei beiden funkte. Schnell wurden sie ein Paar und lebten zusammen. Nachdem der Tourismus aufgrund der Corona-Pandemie auf Fuerteventura ausblieb, war Miguel eine große Stütze im Leben Schlagls, die dort eine Pferderanch betreibt. Doch aus dem Nichts wurde die Liebe der beiden zerstört - und Miguel aus dem Leben gerissen.

Todesfall liegt bereits einige Monate zurück

"Wir haben 40 Minuten auf den Notarzt gewartet, weitere 20 Minuten auf den Arzt und in dieser Zeit ist er Sekunde für Sekunde, Minute für Minute erstickt", so die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin in der Vox-Sendung.

Der Tod von Miguel liege mittlerweile zwar ein paar Monate zurück, dennoch sitzen Schmerz und Trauer nach wie vor bei Schlagl fest. Sie wolle sich nun erstmal wieder komplett um die Pferde auf ihrer Ranch kümmern. "Alles andere habe ich für mich noch nicht sortiert", so Schlagl.