Einschaltquoten

„Aktenzeichen XY“ dominiert die Primetime

Von dpa
ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“.
ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Sina Schuldt/dpa

Berlin - Das ZDF-Fahndungsformat „Aktenzeichen XY... ungelöst“ hat am Mittwochabend souverän den Quotensieg geholt. Im Schnitt 5,01 Millionen schalteten ab 20.15 Uhr ein - das waren 19,9 Prozent.

Das Erste wiederholte das Drama um den Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule: Den ARD-Film „Die Auserwählten“ von 2014 mit Ulrich Tukur sahen 3,24 Millionen (12,9 Prozent).

ZDFneo wiederholte den Krimi „Wilsberg: Die Wiedertäufer“ von 2007 und erreichte 1,72 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent). RTL sendete ein altes Live-Programm von Mario Barth aus dem Jahr 2017. „Mario Barth live aus der Waldbühne Berlin“ zog dennoch 1,46 Millionen vor den Bildschirm (5,9 Prozent).

Sat.1 hatte mit dem Action-Quiz „Die Gegenteilshow“ 1,09 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent). ProSieben kam mit der Serie „Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte“ auf 1,08 Millionen (4,3 Prozent), Kabel eins mit dem Schlachtenepos „Braveheart“ von 1995 auf 1,06 Millionen (5,2 Prozent des Fernsehmarktes) und RTLzwei mit der Musik-Doku „Pop Giganten“ (passend zur Fußball-EM „Fetenhits Fußball“) auf 0,61 Millionen Zuschauer (2,5 Prozent).