Börse in Frankfurt

Kaum Bewegung auf deutschem Aktienmarkt

Von dpa
Die große Anzeige in der Frankfurter Börse zeigt die Dax-Kurve und verschiedene Börsenkurse.
Die große Anzeige in der Frankfurter Börse zeigt die Dax-Kurve und verschiedene Börsenkurse. Daniel Reinhardt/dpa

Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt ist nach dem starken Wochenauftakt zunächst kaum in Tritt gekommen. Im frühen Handel fiel der Leitindex Dax etwas und verlor 0,1 Prozent auf 15.915,62 Punkte.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsenwerte konnte dagegen mit einem Plus von 0,08 Prozent auf 36.245,49 Zähler an seine Vortagesgewinne anknüpfen. In Europa ging es leicht abwärts: Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gab 0,07 Prozent auf 4243,30 Punkte nach.

Am Vortag hatte der Dax noch knapp ein Prozent hinzugewinnen können. Dabei hatte geholfen, dass die Anleger angesichts zuletzt schwacher US-Arbeitsmarktdaten auf eine noch länger lockere Geldpolitik setzten. Etwas Unterstützung kam am Dienstag aus China. Dort veröffentlichte Außenhandelsdaten fielen unerwartet stark aus.

Auf Unternehmensseite stand die Deutsche Telekom im Mittelpunkt. Der Verkauf der niederländischen Tochter gehe zu einem höheren Preis als gedacht über die Bühne, sagte ein Börsianer. Zudem stockt die Telekom ihre Beteiligung an ihrer Tochter T-Mobile US auf und übernimmt dabei auch Anteile vom japanischen Mischkonzern Softbank, der im Gegenzug zum zweitgrößten Aktionär des deutschen Konzerns wird. Die zuletzt schwächelnden Aktien des Bonner Konzerns erholten sich an der Dax-Spitze um mehr als zweieinhalb Prozent.

Dermapharm-Anteile verteuerten sich nach endgültigen Zahlen um knapp ein halbes Prozent. Das Arzneimittelunternehmen konnte seinen Gewinn im ersten Halbjahr fast verdoppeln.