Schwerer Unfall auf A4 bei Dresden

Schwerer Unfall auf A4 bei Dresden: Eingeklemmter Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Dresden - Der Fahrer eines Lkw ist am Donnerstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 bei Dresden in  seinem Führerhaus eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt worden. Zwei Insassen eines beteiligten Pkw wurden ebenfalls ...

18.06.2020, 13:53

Der Fahrer eines Lkw ist am Donnerstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 bei Dresden in  seinem Führerhaus eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt worden. Zwei Insassen eines beteiligten Pkw wurden ebenfalls verletzt. 

Nach ersten Erkenntnissen war der Lkw  zwischen Raststätte „Dresdner Tor“ und Dreieck Dresden-West auf einen vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren und anschließend nach links gegen die Mittelleitplanke geschleudert worden. Der Fahrer eines nachfolgenden Pkw Hyundai konnte nicht mehr ausweichen und prallte in das Heck des Lasters. 

Kameraden der  Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff und Klipphausen befreiten den eingeklemmten Fahrer. Der lebensbedrohlich verletzte Mann und die beiden Insassen des Hyundai wurden erstversorgt und anschließend in Krankenhäuser gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle im Einsatz.

Die Autobahn 4 war während des Rettungseinsatzes in Richtung Dresden gesperrt, weshalb sich schnell ein kilometerlanger Stau bildete. Viele Autofahrer wichen auf die Landstraßen aus und sorgten dort für Verkehrsbehinderungen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (mz/mad)