Entwicklung von Geschäftsmodellen

Effiziente Unternehmensberatung durch Verzahnung von Wissenschaft und Praxis

12.04.2022, 20:39
Familienunternehmen stehen vor der Herausforderung, dem Anspruch der Historie in einer modernen Welt gerecht zu werden
Familienunternehmen stehen vor der Herausforderung, dem Anspruch der Historie in einer modernen Welt gerecht zu werden (Foto: Unsplash ThisisEngineering RAEng)

Familienunternehmen aller Branchen stehen heute aufgrund ihrer Führungsstrukturen sowie der sich verändernden äußeren Rahmenbedingungen verstärkt unter Innovationsdruck. Wollen sie das Unternehmen zukunftsfähig machen, brauchen sie neue Geschäftsmodelle und geeignete Strategien, um den demografischen Wandel für sich zu nutzen, sich Ambidextrie (Beidhändigkeit) anzueignen und die eigene Tradition mit Innovation kombinieren.

Innovation trifft auf Tradition

Ein ebenso spezieller wie erfolgreicher Ansatz in der Beratung von Unternehmen ist die Kombination von Wissenschaft und Praxis, wie ihn das Münchner Unternehmen Philoneos verfolgt. Möchte man verstehen, warum das Unternehmen so arbeitet, wie es arbeitet, dann lohnt sich ein Blick auf dessen Selbstbeschreibung.

Seine Mission ist klar: aus Tradition und Zukunft ein Ganzes bilden. Dr. Maximilian Lude, Founder und Managing Director bei Philoneos
Seine Mission ist klar: aus Tradition und Zukunft ein Ganzes bilden. Dr. Maximilian Lude, Founder und Managing Director bei Philoneos
Bild: Philoneos GmbH

Die Verantwortlichen sehen sich gleichermaßen als Traditionalist:innen und Wissenschaftler:innen mit einem starken Hang zur Praxis. Zudem sind sie Familienunternehmen liebende Digital Natives mit einem Faible für Analoges. Philoneos versteht sich als junges Unternehmen mit „altmodischem“ Ansatz.

Diese Charakterisierung ist die Grundlage für den Ansatz, den Philoneos bei seiner Arbeit mit Unternehmen verfolgt. Die Beratung erfolgt nicht mit dem Grundsatz „Wir wissen, was Ihr braucht“, sondern im Rahmen von „Wir gemeinsam mit Euch“. Beratung und Weiterbildung fließen hier ineinander. Founder & Managing Director Dr. Maximilian Lude erklärt sein Geschäftsmodell so: „Unsere Mission ist es, Tradition und Zukunft zu verbinden. Dabei arbeiten wir mit Familienunternehmen, mit denen wir gemeinsam Konzepte erarbeiten. Innovation durch Tradition können wir nur gemeinsam mit unseren Kunden durch Co-Creation erreichen. Wir sind überzeugt davon, dass nur mit diesem Ansatz eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit entsteht.“

Um Familienunternehmen, auf die sich Philoneos fokussiert hat, bei der Entwicklung neuer Geschäftsstrategien zu unterstützen, hat das Unternehmen ein Dreikreismodell entwickelt, das aus den Bereichen Advisory, Innovation Campus sowie Science Services besteht.

Im Rahmen von Advisory entwickelt und konzipiert das Team gemeinsam mit dem Kunden, unter Zuhilfenahme einschlägiger Expertise aus Wissenschaft und Praxis, Strategien in den Bereichen Organisation, Innovation und Arbeitgeberattraktivität.

Mit dem Innovation Campus verfolgen die Münchner das Ziel, alle verfügbaren Mitarbeiter:innen-Potenziale für das Unternehmen nutzbar zu machen. Deshalb werden sie durch wissenschaftlich fundierte Inhalte und praxiserprobte Werkzeuge zu Innovationstreiber:innen ausgebildet.

Der Bereich Science Services ermöglicht dem Familienunternehmen den Blick auf neue Ansätze hinsichtlich Zukunfts- und Managementfragen. Dazu erstellt das Team beispielsweise Kunden- und Mitarbeiterbefragungen sowie die dazugehörigen Analysen.

Zusammenarbeit mit renommierten Wissenschaftlern und Professoren

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Philoneos ist der enge Kontakt bzw. die Kooperation mit verschiedensten Hochschulen, Wissenschaftlern und Gelehrten. Durch sie agiert das Unternehmen an der Schnittstelle zwischen strategischer Begleitung, Weiterbildung und Wissenschaft. Dr. Lude erläutert: „Für uns ist die Brücke zwischen Familienunternehmertum und Wissenschaft zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Dabei arbeiten wir mit renommierten Expertinnen und Experten zusammen, und können so auf ein Netzwerk zurückgreifen, welches sowohl uns als auch unsere Kunden bei etwaigen Projekten in den Bereichen Innovation und Transformation unterstützen.“

Möglich wird dieses Konzept durch ein hochkarätiges Netzwerk aus Forschung und Praxis. Zu diesem Netzwerk gehören etwa die TU München, die Zeppelin Universität, die Ulderup Akademie und das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen. Der Praxis- bzw. Kreativbereich ist z. B. vertreten durch Workpath, Mayolove, Eder& Partner oder Haus Next.

Renommierte Kunden

Wie erfolgreich das Konzept von Philoneos ist, zeigen Best Practice-Beispiele, etwa die Begleitung der Sacher Group. Hier konnten mithilfe eines KYC („Kill your Company“) Workshops, einer Analyse des Status Quo, verschiedenen Keynotes und Referaten zu drängenden Zukunftsthemen sowie einem strategischen Sparring auf Ebene der Geschäftsführung wichtige Denkanstöße hinsichtlich der fruchtbaren Verbindung von Tradition und Innovation gegeben werden.

Auch die Mey GmbH ist ein Beispiel dafür, wie Innovation im Unternehmen stetig gefördert und auch gefordert wird. Der Erfolg war eine quasi über Nacht von Unterwäsche auf Mund-Nase-Schutz und Schutzkleidung umgestellte Produktion bei Ausbruch der Corona-Pandemie. Das Traditionsunternehmen hat beispielsweise ein sogenanntes HITeam implementiert, welches das Thema Innovation ganz bewusst innerhalb der Gesamtorganisation vorantreibt.

Customer Centricity & Thought Leadership

Philoneos unterstützt Familienunternehmen dabei, digitale Trends zu nutzen und die bisherige Unternehmens-Philosophie neu zu denken. Diese Zielgruppe wurde ausgewählt, weil ihr geschäftlicher Horizont ein langfristiger, in der Regel generationsübergreifender ist.

Eine wichtige Aufgabe sieht Philoneos darin, seinen Kunden die Bedeutung der Customer Centricity, also der Kundenorientierung aufzuzeigen. Ohne diese Hinwendung zum Kunden kann ein Unternehmen trotz innovativster Konzepte letztlich nicht erfolgreich sein. Gerade im digitalen Zeitalter, in dem potenzielle Kunden immer stärker in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, ist es für Unternehmen notwendig, digitale Trends z. B. im Rahmen zu entwickelnder Marketingstrategien zu berücksichtigen.

Beim Thema Unternehmens-Philosophie spielt unter anderen der Begriff des Thought-Leaderships eine wichtige Rolle. Gerade bei Familienunternehmen gibt es sehr häufig einen Vordenker, der die Geschicke des Unternehmens lenkt. Der Thought-Leader verfügt im Idealfall über eine außerordentliche Expertise auf seinem Fachgebiet, gleichzeitig steht er für Vision und Innovation. Philoneos sieht seine Aufgabe auch darin, dieses Leadership-Modell voranzutreiben, denn es eignet sich zur Selbstvermarktung, beispielsweise im Rahmen von Content-Marketing-Maßnahmen. Ziel kann hier etwa das Image-Building sein. Die Münchner haben es sich zum Ziel gesetzt, im Bereich der strategischen Unternehmensberatung Ansprechpartner Nr. 1 für Familienunternehmen zu werden.