sprache

Das Jugendwort des Jahres 2021: Diese Top 3 stehen zur Auswahl

Seit mehr als zehn Jahren wird es jährlich gekürt: das Jugendwort des Jahres. Bis zum 18. Oktober kann noch fleißig zwischen den Top 3 gevotet werden. Welche Wörter stehen zur Auswahl und welche gewannen in den vergangenen Jahren?

Von Linda May van Bui 22.09.2021
Veranstaltet wird die Wahl seit 2008 vom Langenscheidt-Verlag, der seit 2019 zum Pons-Verlag gehört. Foto:
Veranstaltet wird die Wahl seit 2008 vom Langenscheidt-Verlag, der seit 2019 zum Pons-Verlag gehört. Foto: dpa/ Symbol

Stuttgart - Seit Mitte August standen die zehn beliebtesten Jugendwörter 2021 fest. Seit Montag ist nun die finale Auswahl unter den letzten Top 3 möglich. Der Sieger wird am 25. Oktober bekannt gegeben. Welche drei Wörter es ins Finale geschafft haben und welche Begriffe das letzte Jahrzehnt über die Jugendsprache prägten.

"sheesh"

Das Wort "sheesh" ist nicht erst seit 2021 auf der Top-10-Liste der Jugendwörter. Bereits 2018 tauchte der Begriff in der Auswahl auf. "sheesh" dient als Ausdruck des Erstaunens. Meist wird es im deutschen vor oder nach einem Satz verwendet, um die Aussage hervorzuheben oder zu dramatisieren. Begriffe wie "oha", "krass" oder "du meine Güte!" können als Synonym gesehen werden.

Woher der Begriff „sheesh“ genau kommt, ist unklar. Allerdings gibt es zwei Theorien. Einige sind der Auffassung, dass sich das Wort vom amerikanischen Begriff "Geez" ableitet, was so viel heißt wie "Jesus". Andere vertreten die Meinung, dass sich das Wort vom türkischen Ausdruck "Çüş" ableitet (sprich: tschüsch). Beide Wörter werden ebenfalls als Ausdruck des Staunens verwendet.

"sus"

Das Wort "sus" ist eigentlich eine Abkürzung für das Wort "suspekt" bzw. im Englischen "suspicious" oder "suspect". Bekannt wurde der Begriff vor allem durch das Online-Spiel "Among us". Denn in diesem Spiel geht es darum, Verräter zu entlarven - demnach ist es entscheidend, auf suspektes Verhalten zu achten, um so Verdächtige zu identifizieren.

Besonders auf sozialen Netzwerken wie TikTok oder Instagram wird das Wort häufig genutzt. Denn auch wenn etwas "fake", also nicht echt oder authentisch, zu sein scheint, kommt es zum Einsatz.

"cringe"

Wenn etwas "cringe" ist (sprich: krinsch), dann ist es fremdschämend. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet es eigentlich so viel wie "zusammenzucken" oder "erschaudern" - umgangssprachlich wird es jedoch als Ausdruck für eine peinliche, fremdschämende Situation genutzt.

Wenn ältere Erwachsene beispielsweise versuchen "jugendlich und cool" zu wirken, dann ist das für die jüngere Generation meist "cringe". 

Die Jugendwörter des Jahres seit 2008

  • 2008: "Gammelfleischparty" - Veranstaltungen für Personen Ü30
  • 2009: "hartzen" - arbeitslos oder faul sein
  • 2010: "Niveaulimbo" - Wenn das Niveau immer mehr abnimmt
  • 2011: "Swag" - eine coole Ausstrahlung haben
  • 2012: "Yolo" - Abkürzung für you only live once - "Man lebt nur einmal"
  • 2013: "Babo" - Chef, Boss, Leader
  • 2014: "Läuft bei dir!" - wenn alles klappt (oder auch ironisch)
  • 2015: "Smombie" - Zusammengesetzt aus Smartphone und Zombie, jemand der nur am Handy ist
  • 2016: "Fly sein" - wenn etwas oder jemand besonders gut ist
  • 2017: "I bims" - Eine Formulierung aus der Vong-Sprache, "Ich bin's"
  • 2018: "Ehrenmann/ Ehrenfrau"
    Jemand, der etwas ganz besonderes für jemand anderen tut oder ist
  • 2019: keine Wahl 
  • 2020: "Lost" - Unsicherheit beziehungsweise ahnungsloses Verhalten