Bahn eröffnet digitales Testfeld in Cottbus

Von dpa
Der Schriftzug mit Logo steht an der Zentrale der Deutschen Bahn in Berlin.
Der Schriftzug mit Logo steht an der Zentrale der Deutschen Bahn in Berlin. Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Cottbus (dpa) - Mehr Klimaschutz, mehr Sicherheit, weniger Lärm - all das will die Deutsche Bahn mit neuen digitalen Tests unter realen Bedingungen erforschen. Ein sogenanntes offenes digitales Testfeld soll heute in Cottbus im Beisein von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), dem Vorstandschef der DB Netz AG, Frank Sennhenn, und Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann (CDU) an den Start gehen.

Auf dem bestehenden Streckennetz soll nach Angaben aus dem Bundesverkehrsministerium zum Beispiel das autonome Fahren erprobt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erprobung neuer Lärmschutzsysteme, dafür wird das Lärm-Lab 21 eingerichtet. Union und SPD hatten 2018 im Koalitionsvertrag ein solches Pilotprojekt vereinbart, um in lärmbelasteten Regionen ein Verfahren für mehr Lärmschutz zu testen.

Nach Angaben des Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung (DZSF) soll das Testfeld zwischen Halle an der Saale, Cottbus und Niesky in Sachsen, Brandenburg und Sachsen ein Netz von 350 Kilometern umfassen.