kontakt mit Oberleitungen

Auf Zug geklettert und Stromschlag erlitten - ein Toter und ein schwer Verletzter

In Bayern kletterten zwei Männer auf einen Zug und kamen dabei in Kontakt mit den Oberleitungen. Ein 36-Jähriger erlitt schwere Brandverletzungen - sein gleichaltriger Begleiter verstarb im Krankenhaus.

16.06.2022, 10:33
Zwei Männer sind am Bahnhof im bayerischen Neustadt an der Donau auf einen Zug gestiegen und haben massive Brandverletzungen erlitten.
Zwei Männer sind am Bahnhof im bayerischen Neustadt an der Donau auf einen Zug gestiegen und haben massive Brandverletzungen erlitten. Foto: dpa/Federico Gambarini/Symbol

Neustadt an der Donau/dpa - Zwei Männer sind am Bahnhof im bayerischen Neustadt an der Donau auf einen Zug gestiegen und haben massive Brandverletzungen erlitten. Einer von ihnen starb in der Nacht zum Donnerstag, wie die Polizei mitteilte. Er habe die Oberleitung berührt. Der 36-Jährige und sein gleichaltriger Begleiter erlitten schwerste Brandverletzungen durch Stromschlag. Der zweite Mann wurde per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

Der Fahrdienstleiter hatte am frühen Mittwochmorgen ein zischendes Geräusch sowie ein grelles Licht wahrgenommen, wie die Polizei weiter mitteilte. Er alarmierte daraufhin einen einfahrenden Lokführer, der die beiden Männer entdeckte, die zuvor wohl auf den im Gleisbereich stehenden Güterzug geklettert waren. Das Gleis wurde nach dem Unfall für etwa drei Stunden gesperrt.